Kombinationstherapie beim Mantelzelllymphom

SAKK 36/13

Studienleiter

PD Dr. med.
Urban
Novak
Inselspital Bern
+41 31 632 22 43

Das Mantelzelllymphom gehört zu den Non-Hodgkin-Lymphomen, das sind Krebserkrankungen, die von Immunzellen ausgehen. Für die Behandlung des Mantelzelllymphoms stehen verschiedene Medikamente zur Verfügung. Zwei davon sind Bortezomib und Ibrutinib. Momentan werden diese beiden Wirkstoffe einzeln, also nicht in Kombination, zur Behandlung des Mantelzelllymphoms eingesetzt.

Mit dieser Phase I/II Studie SAKK 36/13 möchte man nun herausfinden, ob Bortezomib und Ibrutinib gemeinsam verabreicht werden können. In der Studie werden Patienten mit der Kombination von Bortezomib und Ibrutinib behandelt, die schon einmal eine Therapie wegen des Mantelzelllymphoms erhalten haben und bei denen diese Therapie nicht gewirkt hat oder die einen Rückfall erlitten haben.

Alle Studien